Felix: Die kurze Behandlung einer chronischen Mittelohrentzündung

Ich lernte Kater Felix im Februar 2020 bei einem Besuch in einer Pflegestelle eines Katzenschutzvereins kennen. Bei der Begehung des Hauses und Vorstellung der dort lebenden Tiere fiel mir der rot getigerte Senior sofort auf. Er lag fernab des geschäftigen Treibens in Frauchens Büro auf dem Stuhl. Müden Blickes schaute er nur kurz auf, als ich den Raum betrat. Dass es ihm gar nicht gut ging sah ich sofort. Auf meine Frage, was mit dem Kater nicht stimme, erklärte sein Frauchen, dass ihn eine chronische Mittelohrentzündung (Otitis media) plage, die anfangs von einer Verletzung des Trommelfells begleitet wurde. 

 

Der Kater war in die Pflegestelle gekommen, nachdem seine Halter beide verstorben waren. Natürlich hatte man gemeinsam mit dem Tierarzt versucht, die Ohrentzündung in den Griff zu bekommen, was aber leider auch mit einer längeren Behandlung nicht gelungen war, sodass der arme Kater dauerhaft von Schmerzen gepeinigt wurde.

 

Ich schlug meine Behandlung vor, was Frauchen gern versuchen wollte. So schrieb ich für Felix eine Regulationsbehandlung nieder, die ich mit Arzneien gegen die Ohrentzündung ergänzte. 

 

An der Stelle kann ich es kurz machen: Die chronische Mittelohrentzündung war nach genau 4 Wochen erledigt und Frauchen meldete, dass sie einen völlig neuen Kater hätte. Der alte Felix hatte wieder Freude am Leben, was er dadurch zeigte, dass er nicht mehr dauerhaft auf dem Bürostuhl lag, sondern am Familienleben teilnahm und er darüber hinaus gern den meterhohen Gartenzaun übersprang, um die gesamte Gegend zu erkunden. Felix zeigte deutlich, dass er schmerz- und beschwerdefrei war. 

Manchmal kann die Lösung sehr einfach sein.

 


© Marion Frömming 

Tierheilpraktikerin 

MORE than CATS